Übersicht

Die alte Regel: „Wer viel liest, kann auch richtig schreiben“ trifft bei vielen Kindern nicht zu. Das Zusammenspiel von Sehen und Schreiben reicht für sie nicht aus, um das Richtigschreiben zu erlernen.

FRESCH fördert auf vielfältige Weise das Zusammenwirken von Sprechen und Schreiben, das heißt, deutliches Sprechen steuert

das Schreiben und hilft dabei, Fehler zu vermeiden. Der Regelkreis soll das Zusammenspiel der am Schreib- und Leseprozess beteiligten Sinne, Fähigkeiten und Fertigkeiten verdeutlichen.

Sprechen und Schreiben muss genau gleichzeitig ablaufen, damit das Gesprochene richtig ins Geschriebene übertragen werden kann.
 
Wortschatzeinteilung

Die folgende Darstellung verdeutlicht die Einteilung des schulrelevanten Wortschatzes nach den Gesichtspunkten der Rechtschreibung. Die Hälfte der Wörter ist lautgetreu schreibbar – Sprechschwingen und Sprechschreiben bilden die Grundlage für dieses elementare Richtigschreiben.

 


Copyright:Günter J. Renk/FRESCH